Direkt zum Seiteninhalt - Navigation überspringen

Direkt zur Hauptnavigation

Hauptnavigation
banner01

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,

Verbrauchern wird heute mehr Wissen und Eigenverantwortung abverlangt als früher. Gleichzeitig nimmt aber das Wissen um alltägliche Rechts- und Geldgeschäfte ab. Wenn die Vermittlung von Alltagskompetenzen in der Familie nicht mehr ausreichend sichergestellt ist, ist die Schule gefragt, notwendiges Wissen und notwendige Fertigkeiten zu vermitteln. Der Anspruch an die Lehrerschaft ist hoch, die Unterstützung zur Erfüllung dieser Anforderung teilweise noch unzureichend.

Mit dieser Lehrerinfothek gibt die Verbraucherzentrale Hessen Lehrerinnen und Lehrern einen Überblick über Materialien zu rechtlichen und wirtschaftlichen Verbraucherthemen, die für die Gestaltung des Unterrichtsangebotes geeignet und nicht in Schulbüchern enthalten sind.

Die Übersicht soll als Arbeitshilfe dienen und die Unterrichtsvorbereitung erleichtern. Sie ist unterteilt nach Anbietergruppen. Dies erspart Ihnen eine zusätzliche Prüfung des Anbieters und dessen Interesse an der Verbreitung dieser Informationen. Das jeweilige Angebot wird kurz skizziert, die Materialien werden aufgelistet und – so weit vorhanden – mit weiteren Informationen zum Angebot und dem Anbieter versehen.

Wir haben zwar eine inhaltliche Auswahl vorgenommen, aber keine hinsichtlich pädagogischer und methodischer Qualität. Unsere inhaltliche Prüfung konnte naturgemäß auch nicht so tief gehen, um eine Gewähr für die Inhalte übernehmen zu können. Auch ist diese Übersicht sicherlich nicht vollständig. So sind zum Beispiel nicht alle Bildungsserver der jeweiligen Bundesländer aufgelistet – wir sind davon ausgegangen, dass diese bekannt sind – und sicherlich gibt es noch viel mehr sinnvolle Unterrichtshilfen. Wir sind für Hinweise auf weitere Quellen dankbar und prüfen gerne, ob diese in die Lehrerinfothek aufgenommen werden können.

Und wir haben ganz bewusst keine Angebote aufgenommen, die ausschließlich mit dem Besuch eines Mitarbeiters eines Wirtschaftsunternehmens verbunden sind. Vertreter der anbietenden Wirtschaft (zum Beispiel Banken und Versicherungen) haben nach unserer Auffassung als "Unterrichtende" in der Schule nichts zu suchen – eine unternehmens- oder produktneutrale Präsentation scheint uns in diesen Fällen kaum gewährleistet zu sein. Dennoch haben wir Materialien der anbietenden Wirtschaft aufgenommen, sofern sie unserer Einschätzung nach inhaltlich keine Produktwerbung aufweisen. Die finanzielle Förderung oder die Erstellung von Materialien zur Vermittlung wirtschaftlicher Alltagskompetenz durch die Anbieter ist durchaus lobenswert, die Unterrichtsgestaltung durch Vertreter der Unternehmen empfinden wir jedoch als problematisch.


Wir hoffen, Ihnen eine sinnvolle Arbeitshilfe an die Hand geben zu können und freuen uns über jede Rückmeldung.
Hier können Sie uns Ihre Erfahrungen, Anregungen und mögliche Fehlerhinweise mitteilen.


Die Erstellung und Aktualisierung dieser Lehrerinfothek wurden durch das hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie durch das Hessische Kultusministerium gefördert.

Ihre Verbraucherzentrale Hessen

 

Diese Seite drucken

BECKER SPÄTH, Konzept und Design, Agentur Darmstadt